Unser Projekt Lesbar

Lesen auch Sie mit!

*** Dringend gesucht: Waschmaschine, Elektro-Einbauherd, Wäschetrockner, Spülmaschine! ***
+++ Sprechen Sie uns auch bei besonderen Kleidungswünschen an. Falls vergriffen, werden wir Sie bei Neueintreffen gern informieren! +++


Der Busbahnhof in Neviges wurde um eine Attraktion erweitert: Das S.O.S.-Team hat dort mit Hilfe der Technischen Betriebe Velbert je eine britische und französische Telefonzelle errichtet, in denen das Projekt Lesbar Einzug gehalten hat.

Die Büchertelefonzellen am Nevigeser BusbahnhofLesbar bedeutet, daß sich alle interessierten Bürger in eigens dafür aufgestellten Telefonzellen rund um die Uhr mit Lesestoff versorgen können. Der Inhalt dieser Minibüchereien besteht aus Buchspenden, die sowohl für Erwachsene als auch Kinder kostenfrei zur Verfügung gestellt werden.

Zur Verfügung stellen heißt im ersten Fall, daß die Bücher kurzfristig ausgeliehen - sprich entnommen und wieder zurück gestellt - werden können. Die zweite Möglichkeit besteht aus einem Tausch. Mit anderen Worten kann beispielsweise ein Buch entnommen werden, das dann durch ein mitgebrachtes ersetzt wird. Im dritten Fall wird das Buch einfach mitgenommen und behalten. Die Bestückung und Pflege der Bücherzellen übernehmen die Mitarbeiter des S.O.S.-Teams.

Die Büchertelefonzellen am Nevigeser BusbahnhofWichtig ist nach wie vor Ihre Spendenbereitschaft. Ohne Sie und Ihre Hilfe kann dieses Projekt nicht leben, denn leere Bibliotheken haben keine Anziehungskraft - und seien sie auch noch so klein...

Beachten Sie bitte, daß Bücherspenden in der Boutique Tragbar und beim S.O.S.-Team direkt abgegeben werden sollten, da sie erst von unseren Mitarbeitern katalogisiert werden müssen. Weiterhin wird auf Vollständigkeit und Unversehrtheit geprüft. Was nutzt schon eine Bücherei, in der viele Buchtitel gleich mehrfach präsent oder unvollständig sind?

Dankenswerterweise hat der Bürgerverein Hardenberg-Neviges die Patenschaft für die Bücherzellen übernommen.



An dieser Stelle möchten wir allen, die uns geholfen haben, unseren Dank aussprechen:

Zunächst allen Bürgern, die durch ihre Spende bereits geholfen haben und zukünftig noch helfen werden. Auch den Menschen, die uns grosszügig unterstützten und anonym bleiben wollten, gilt unser Dank.

Ebenfalls zu nennen sind:

Stadt Velbert
Technische Betriebe Velbert
Bücherstadt Langenberg
E.D.B.-Bildungsgesellschaft